Alice-Jeanne

Ungekünstelt und nobel: zwei mal Bordeaux

 


Auszug aus der Zeitschrift: Der Feinschmecker Heft 5 Mai 2004                                                                                      ... Eine größere Investition ist die Cuvée „Alice-Jeanne“ von Chäteau Mayne Lalande aus Listrac im Haut-Médoc. Was zunächst aussieht wie die x-te Prestigecuvée eines wenig bekannten Guts, erweist sich als ernsthaftes Projekt: 90 Jahre alt sind die Reben in der Parzelle, deren Ertrag für diesen Wein gekeltert wird. Merlot, Cabernet Sauvignon, Petit Verdot und ein wenig Carmenère (!) ergeben einen Wein voll sinnlicher Frucht. Nun ist Fruchtigkeit allein noch keine Tugend. Doch die Aromen dieses Nektars sind jenseits jeder Konfitürigkeit, sind bei aller Intensität komplex und nobel, sind très Bordeaux. Reichlich feine, mürbe Tannine vervollständigen das Bild.

Beide Empfehlungen zeigen, wie genussreich es sein kann, wenn ein Bordeaux technisch gut gemacht ist, ohne darum ein technischer Wein zu sein. Ulrich Sautter